19.04.22-Tag 256: St. Pierre nach Le Marin (unser letzter gemeinsamer Stopp)

Nach einer herrlich ruhigen Nacht in der Ankerbucht vor St. Pierre werden wir heute unsere letzte gemeinsame Strecke segeln, bevor uns die Beiden am 21.04. wieder verlassen.

Ca. 30 sm sind es bis Le Marin, im Süden Martiniques. Für Andreas und mich wird es das dritte Mal, dass wir dort ankommen. Gegen 10 Uhr, nach einem ordentlichen Frühstück, starten wir durch. Vor St. Pierre sind viele Ausflugs-Cats unterwegs. Erst wundern wir uns, wonach die vielen Menschen auf den Cats schauen, da sie alle aufs Meer starren, aber dann sehen auch wir die Delphine. Es sind riesige Gruppen von Tieren, diesmal schwimmen sie gemächlich durchs Wasser….

Dann macht bei uns an Bord jeder das, was er am besten kann….Annabell macht Gymnastik auf dem Achterdeck, Fabian spielt mit seinem Handy, Andreas segelt und ich schreibe mal wieder Blog 🙂

Anfangs können wir gut segeln, nur die Wellen kommen auch heute wieder ziemlich unangenehm von der Seite, als wir jedoch an den südlichsten Zipfel der Insel kommen, müssen wir den Motor starten und gegenan motoren. Auch der Regen lässt wieder mal nicht lange auf sich warten, die Beiden verkrümeln sich nach unten und wir zwei sitzen im strömenden Regen und hoffen auf Besserung.

Ca. 17 Uhr erreichen wir Le Marin, vorbei an der Ankerbucht St. Anne, bis vor die Marina. Wir ankern an fast der selben Stelle, wie beim letzten Mal. Ein Deutscher, der beim letzten Mal schon hier lag, begrüßt uns mit den Worten: Na, wieder zurück?…

Jetzt muss Andreas noch ganz fix Miguel, von der Autovermietung, anrufen. Wir brauchen ab morgen früh ein Auto. Er sagt uns eins ganz sicher zu und wir können uns endlich entspannen. Wir wollen heute noch in der Marina unsere Wäsche waschen, deshalb tuckern wir gegen 19 Uhr mit dem Dingi zum Steg. Während die zwei Maschinen laufen, gönnen wir uns Cocktails und Burger. Ich bin wirklich froh, dass unsere beiden Mitsegler es geschafft haben und wir sie nicht weiter mit solch anstrengenden Segeltagen quälen müssen. Morgen machen wir uns einen schönen Tag am Strand….

Heute Abend muss die Wäsche noch aufgehangen werden, Andreas spannt dafür eine Leine kreuz und quer durch den Salon. Es sieht lustig aus bei uns….

The following two tabs change content below.