21.03.22-Tag 227: auf nach Guadeloupe

von Minna am 24.03.2022 / in Beiträge

Doch bevor wir heute starten müssen wir noch ausklarieren. Antony ist so lieb und holt dazu Andreas an der Minna ab. Gemeinsam fahren sie zum Costumer-Office. Dort sind alle notwendigen Schritte schnell erledigt. Wir bekommen sogar einen Stempel in unsere Pässe. Eigentlich wäre das nicht nötig, aber es ist doch eine schöne Erinnerung an diese so schöne Insel.

Zwischenzeitig habe ich mal wieder alles gut verstaut, alles weggeräumt, was lose rumsteht und festgezurrt, was sonst in Gefahr wäre. Wir werden, laut Windvorhersage, mal wieder reichlich davon haben, also muss alles sicher verpackt sein.

Wir verabschieden uns mit leichter Wehmut von Dominica und von Antony. Wahrscheinlich kommen wir hier aber schon bald wieder her. Auf unserem Rückweg von St. Maarten, dann mit Annabell und Fabian, wollen wir hier wieder stoppen.

Gegen 10.30 Uhr lichten wir den Anker und fahren Richtung Norden aus der Prince Rupert Bay.

Wir setzen das Großsegel und das Vorsegel und es wird eine schnelle Fahrt. Kaum dass wir aus dem Schutz der Insel Dominca raus sind, wird das Meer ruppig und ungemütlich. Zwei fette Squalls überrollen uns mal wieder und durchnässen uns. Danach scheint immer wieder die Sonne und der Himmel wirkt wieder harmlos.

Nach ca. 40 sm erreichen wir unser Ziel für heute. Es ist ca 17.30 Uhr und eine perfekte Ankunftzeit. Noch haben wir ca. 1 Stunde Helligkeit und somit genügend Zeit einen passenden Ankerplatz zu finden. Wir lassen den Anker in der Bucht „Anse a la Barque“ ins Wasser. Es ist nicht gerade sonderlich hübsch hier, aber für eine Nacht ist es ok. Morgen übelegen wir, wann und wohin es weitergeht.

 

The following two tabs change content below.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.