29.04.22-Tag 266: die Minna auf dem Trockenem

von Minna am 02.05.2022 / in Beiträge

Gestern erst sind wir in der Bucht von Chaguaramas auf Trinidad angekommen, haben letzte Nacht direkt vor der Marina Peak Yacht Service geankert und heute Morgen, 8 Uhr, wird die Minna schon aus dem Wasser gehoben. Wir haben uns für 7 Uhr den Wecker gestellt, um noch in Ruhe frühstücken zu können. Das Funkgerät ist angeschaltet, um zu hören, wenn wir gerufen werden. Pünktlich, 2 Minuten nach Acht, ruft uns Yvanna von der Werft. Sie fragt, ob wir bereit sind und bittet uns Leinen anzubringen. Nun geht alles sehr schnell….wir stellen die Solarpaneele an den Seiten senkrecht, bringen Leinen an und lichten den Anker. Unsere Nachbarn, die Amerikaner, Shanan und Karl, machen derweil Fotos von unserer Fahrt zum Bootslift. Dort warten schon 5 Mitarbeiter der Werft auf uns und nehmen die Leinen an. Wir müssen die Minna verlassen und schauen uns das Schauspiel von Land an.

Es geht sehr profesionell zu, jeder Handgriff sitzt bei den Jungs, ein Taucher überprüft die Gurte auf ihren richtigen Sitz, dann hebt der Kran unsere Minna ganz langsam an. Alle vier Leinen werden gelöst und an Bord geworfen….sie hängt sicher in den Gurten und Stück für Stück geht es in die Höhe. Toll an diesem Travellift ist, dass die Masten nicht gezogen werden müssen, wie wir es aus Deutschland eigentlich gewohnt sind. Das ist jedes Mal ein riesiger Aufwand…das bleibt uns hier erspart. Dieser Kran fährt über das Schiff, nur von drei Seiten, so können die Masten stehen bleiben…perfekt.

Es ist tatsächlich ein emotionaler Moment, nach 9 Monaten auf dem Wasser, steht sie nun an Land. Sie hat uns überall sicher hingebracht, wir hatten keine gravierenden Probleme (mal abgesehen vom Motorschaden in Portugal), sie ist uns ein echtes Zuhause geworden und nun ist die Zeit schon um…

Nachdem sie komplett an Land ist, wird mit einem Hochdruckreiniger das Unterwasserschiff vom Bewuchs befreit. Wir hatten mit wesentlich mehr Pocken und Algen gerechnet. Scheinbar hat das Antifouling ganz Arbeit geleistet…

Nun wird sie mit einem riesigen Trailer an ihren Stellplatz gefahren, dort auf Holzbalken aufgepallt und mit seitlichen Stützen gesichert. Sie steht sicher und der Platz ist zudem auch noch wirklich schön. Wir können von oben direkt aufs Meer schauen.

Den Rest des Tages verbringen wir mit ersten Arbeiten, wie Wäsche waschen (hier gibt es Waschmaschinen und Trockner), Aufräumen, das Salz entfernen, dass irgendwie überall oben und unter Deck ist. Bei den Waschmaschinen lernen wir ein deutsches Pärchen kennen, die auch hier in der Werft ihr Boot liegen haben. Sie sind schon einige Male hier in Trinidad gewesen und können nur Positives über Peak Yacht Service sagen. Das ist auch unser Eindruck. Hier ist alles in top Zustand, die Mitarbeiter sind super freundlich und hilfsbereit und man fühlt sich direkt wohl.

Vor uns liegt der Kran der Werft

Hier kann man den Taucher sehen, der die Gurte anbringt

 

Sieht nicht sehr lecker aus…

Die Algen eines Jahres müssen runter

Die Minna ist an ihrem Sommerliegeplatz angekommen und wird stabilisiert

Ab heute müssen wir über die Leiter an Bord

 

Jetzt heißt es aufräumen

The following two tabs change content below.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.