03.05.22-Tag 269: Der Countdown läuft

von Minna am 08.05.2022 / in Beiträge

Jetzt haben wir nur noch den heutigen Tag, um die Minna endgültig „sommerfest“ zu machen. Morgen kümmern wir uns nur noch ums Taschenpacken usw.

Mit dem Nasssauger leere ich die Bilge, das ist der tiefste Punkt auf dem Boot und dort sammelt sich ständig Wasser. Das kommt vom durchgesteckten Mast und im Laufe der Zeit kann das richtig viel werden. Zuerst sauge ich die Bilge in der Mitte, dazu müssen die Bodenbretter hochgenommen werden. Der Sauger hat ordentlich Kraft und ein sehr langes Saugrohr, damit komme ich in alle Ecken. Die ersten 10 Liter sind schnell im Behälter des Saugers. Dann mache ich mich noch über die Motorbilge her. Nach unserem Motorschaden in Portugal ist da nicht nur Wasser drin, sondern leider auch Öl….es stinkt ziemlich doll…auch hier sind 10 Liter schnell aufgesaugt. So sauber und trocken war die Bilge noch nie 😉

Anschließend haben wir mindestens genauso lange damit zu tun, den Sauger wieder sauber zu bekommen…eine elende Altölschmiererei….

Dann machen wir uns auf den Weg zum Büro der Werft. Yvanna hat einige Seiten Papier für uns, die wir noch ausfüllen müssen. Wir sollen mit den ausgefüllten Zetteln 14 Uhr wieder kommen, dann hat sie auch die Rechnung fertig für den Liegeplatz. Also gehen wir ein Stück raus aus der Werft, unser Ziel ist das Lighthouse, ein kleiner Leuchtturm am Ende der Bucht. Dort setzen wir uns in ein Cafe und füllen brav alle Zettel aus. Auf dem Rückweg entdecken wir einen kleinen Laden, der Antifouling anbietet. Der junge Mann dort ist sehr freundlich und versucht uns das günstigste Antifouling zu organisieren. Da wir unbedingt blau haben möchten, muss er momentan passen. Er hat nur schwarz vorrätig. Wir verbleiben mit ihm so, dass er uns per Whatsapp anruft, sobald er es da hat. Wir bezahlen dann von Deutschland aus und Anton, der Elektriker aus der Werft wird es dort abholen und in der Minna deponieren. Hier läuft alles so easy und entspannt und unkompliziert ab, es ist ein Genuss.

Dann marschieren wir zurück zur Werft, geben unsere Papiere bei Yvanna ab und bekommen die Rechnung für den Liegeplatz bis Januar 23. Damit es nicht ganz so weh tut, können wir erstmal die Hälfte bezahlen, die andere Hälfte überweisen wir dann nächsten Monat. Auch das ist überhaupt kein Problem…

Wir erinnern Yvanna nochmal an den Shuttle-Service morgen Abend zum Flughafen. Es sollte nun alles geklärt sein.

Am Abend fangen wir dann doch schon ein bisschen an zu packen. Wir sind gespannt, ob alles reinpassen wird…..

Wir bestellen Antifouling fürs Unterwasserschiff

Das Lighthouse, ein Café…hier machen wir eine Pause

The following two tabs change content below.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.